Biel-Bienne, die zweisprachige Stadt - chacune dans sa langue!

Wednesday, 26 September 2018

Geschichtliches

Die Stadt Biel nimmt in der Schweizer Geschichte in mancherlei Hinsicht eine Sonderstellung ein. Als Teil des Fürstbistums Basel emanzipierte sich die Stadt schon früh vom Bischof als Stadtherrn, erst recht nach der Reformation. Die Stadt schloss Bündnisse mit Bern, Freiburg und Solothurn und wurde Zugewandter Ort der Eidgenossenschaft. Die Hoffnung auf einen eigenen Kanton nach der napoleonischen Zeit zerschlug sich. 

Biel wurde mit dem Jura Teil des Kantons Bern.Textilien und Uhren waren die wichtigsten Produkte der aufstrebenden Industriestadt Biel, die bis heute von diesem Image lebt. 

Aus der schweren Krise der 1970er-Jahre hat ich die Stadt wieder zu einem pulsierenden und wachsenden Regionalzentrum innerhalb des Kantons Bern entwickelt und nimmt bis heute eine wichtige Scharnierfunktion ein zwischen der deutschsprachigen und der französischsprachigen Region im Kanton und in der Schweiz ein.

Historique:

La cité de Biel-Bienne occupe à plus d’une raison une position spéciale dans l’histoire suisse. Dépendante des princes-évêques de Bâle l’a ville s’est rapidement émancipée de ses seigneurs et maîtres, spécialement au moment de la réforme protestante. Elle a conclu des alliances avec Berne, Fribourg et Soleure et est devenue l’alliée des Confédérés.
L’espoir de devenir un propre canton s’est brisé après le premier empire Napoléonien.
Bienne est devenue avec le Jura une partie du canton de Berne. Textiles et montres étaient déjà les produits phares de son industrie naissante. La montre continue à faire partie de l’image biennoise.
Après la grave crise industrielle des années 1970, la ville a retrouvé son élan et sa situation de centre économique à l’intérieur du canton de Berne. Elle est devenue la charnière entre les régions alémanique et francophone du canton et de la Suisse. 

Vreni Steinegger, Präsidentin/présidente


Additional images